Kopfbild_Ostanlage 2 Fahrraddemo
06.08.2008 erstellt von: Jan Fleischhauer


Radfahren am Marktplatz

Marktplatz

In der Diskussion zu den Konflikten zwischen Radfahrern und Fußgängern am Marktplatz meldet sich nun auch die Gießener Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zu Wort. Nach Ansicht des ADFC lässt sich die Situation am Marktplatz kurzfristig nur durch mehr Rücksicht aller Verkehrsteilnehmer verbessern.


In erster Linie appelliert der ADFC dabei an die Radfahrer, den Bereich mit geringer Geschwindigkeit zu befahren und zur Not auch frühzeitig zu klingeln, um Unfälle zu vermeiden. Aber auch die Fußgänger sollten in diesem Bereich stärker auf Fahrräder achten und sich vor dem Überqueren umschauen. „Viele Fußgänger verlassen sich darauf, dass sie herannahenden Verkehr hören können. Das klappt auch bei Bussen und Autos, jedoch nicht bei Fahrrädern, die ‚leider‘ sehr leise sind und dann passieren schnell Unfälle. Das gilt nicht nur für den Markplatz, sondern auch dann, wenn Fuß- und Radwege direkt nebeneinander liegen“, so der ADFC.
Das Hauptproblem liegt nach Ansicht des ADFC aber darin, dass Radfahrer keine Alternativen zum Befahren des Marktplatzes haben. Manchmal wäre eine Fahrt über den Anlagenring kürzer, jedoch trauen sich insbesondere unsichere Radfahrer nicht zwischen die Autos auf dem Ring und auch sichere Radfahrer meiden in der Regel die Teile des Rings, an denen es keine Radverkehrsanlagen gibt.
Der ADFC appelliert daher an die Politik, den Radfahrern attraktive Alternativen anzubieten. Die Fortschreibung des Radverkehrsplans, die noch in diesem Jahr von der Politik beraten wird, muss nach Ansicht des ADFC unbedingt Radwege bzw. Radfahrstreifen entlang des gesamten Anlagenrings enthalten und sichere und attraktive Führungen über die Ampelkreuzungen vorsehen. Damit wird zwar die Radverbindung über den Marktplatz nicht überflüssig, aber einem Teil der Radfahrer kann so eine Alternative geboten werden, so dass sich die Konflikte am Marktplatz zumindest etwas verringern ließen.


1345-mal angesehen




© ADFC 2021