Kopfbild_Neuen Baue Fahrraddemo
31.05.2012 erstellt von: Jan Fleischhauer


„Mit dem Rad zur Arbeit“ startet am 1. Juni

Mit dem Rad zur Arbeit

Insbesondere an den vergangenen Wochenenden waren viele Gießener mit dem Rad unterwegs und genossen die entspannte Fahrt im Grünen. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Gießen weist darauf hin, dass man diese gute Stimmung auch in den Alltag mitnehmen kann, indem man die tägliche Fahrt zur Arbeit ganz oder teilweise mit dem Rad unternimmt.


Besonders einfach und gesellig geht das im Rahmen der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, die der ADFC und die Gesundheitskasse AOK auch in diesem Jahr wieder gemeinsam ausrichten.
Die Teilnahme ist denkbar einfach: Wer sich online oder per Post anmeldet, sollte zwischen dem 1. Juni und dem 31. August an mindestens 20 Tagen per Rad an den Arbeitsplatz kommen – gerne auch organisiert in kleinen Kollegen-Teams, was den Spaßfaktor und die Motivation noch steigert. Zudem winken den Teilnehmern attraktive Preise, die von namhaften Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. „Auch in Gießen nutzen schon viele Menschen das Fahrrad für ihren Weg zur Arbeit“, so der ADFC-Kreisvorsitzende Hartwig Leuer. „Unsere Aktion ist eine attraktive Einladung an alle Berufstätigen, das Rad für den täglichen Weg zur Arbeit einmal auszuprobieren und ihre Alltagswege ganz neu zu entdecken.“
Das Konzept von „Mit dem Rad zur Arbeit“ hat sich in mehr als zehn Jahren – seit die Aktion 2001 in Bayern erstmals startete – bestens bewährt. Sie ist die größte Alltagsradfahr-Aktion in Deutschland: Im letzten Jahre nahmen bundesweit 172.000 Radfahrern teil. Im Laufe der Jahre wurde dabei deutlich, dass die Arbeitnehmer das Fahrrad nicht nur häufiger, sondern auch für längere Strecken nutzen.

Mehr Informationen zur Aktion unter http://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de sowie unter http://www.adfc.de/gesundheit.

Foto: Julia Baier



1428-mal angesehen




© ADFC 2019